Aktuelles

Weitere Nachrichten finden Sie in unserem Archiv.

[]

Sehen, Denken, Lernen

Sehen, Denken, Lernen in Museen heißt die Tagung, die Prof. Stephan Schwan zusammen mit Prof. Annette Noschka-Roos und Prof. Doris Lewalter vom 28. bis 29. November im Kerschensteiner Kolleg im Deutschen Museum in München ausrichtet. Dabei werden empirische Studien zu Themen der Bildungsforschung in Museen vorgestellt, die Grundlage für eine interdisziplinäre Diskussion sein werden.
Silke Dutz und Mortz Borchers präsentieren auf der Tagung ihre am IWM gewonnenen Forschungsergebisse.


[]

Apps zum Lehren, Lernen und Forschen

"Apps zum Lehren, Lernen und Forschen" lautet der Titel des Online-Podiums am Montag, 24. November, um 11 Uhr. Es diskutieren Prof. Dr. Marco Kalz von der Open University der Niederlande und Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Victoria Pammer-Schindler von der Technischen Universität Graz. Die Veranstaltung ist Teil des aktuellen e-teaching.org-Themenspecials "Mobiles Lernen", zu dem das Bildungsportal bis Februar laufend neue Inhalte und Veranstaltungen anbietet.



[]

Special issue von Julia Kneer und Aileen Oeberst

Julia Kneer und Aileen Oeberst haben im aktuellen online Magazin In-Mind 3/2014 ein special issue veröffentlicht.
Die Autorinnen stellen sich dabei die Frage, inwiefern uns vor allem die interaktiven Medien zu Hause bestimmen und inwieweit uns deren Inhalte beeinflussen. Dabei geht es um das Zusammenspiel von Medienformen und Medieninhalten mit Emotionen, Kognitionen, Gedächtnis und natürlich auch um den Einfluss, den andere Menschen auf unseren Medienkonsum und dessen Wirkung haben. Um den Leserinnen und Lesern des Magazins einen Einblick in verschiedene Bereiche der Medienpsychologie zu geben, haben Julia Kneer und Aileen Oeberst insgesamt 15 Artikel in zwei Sonderausgaben zusammengefasst. Die gerade erschienene erste Sonderausgabe „Chancen und Herausforderungen der Mediennutzung im Bereich Lernen und Gesundheit“ widmet sich speziell den Fragen, inwiefern Medien das psychische und physische Wohlbefinden beeinflussen können und welche möglichen Potenziale Medien beinhalten, um Lernprozesse zu unterstützen. Die zweite Ausgabe zum Thema „Medien, Nachrichten und wir“ wird sich schwerpunktmäßig mit dem Thema Nachrichten beschäftigen – mit klassischen Nachrichten aus den Massenmedien sowie mit „Nachrichten von uns“, wie sie immer häufiger in Kommentaren, sozialen Netzwerken etc. anzutreffen sind. Schließlich wird die Frage Thema, inwiefern Medien unser Bild von der Welt, den anderen und uns selbst beeinflussen.
Der zweite Beitrag erscheint im Frühjahr 2015.


[]

EU-Projekt MIRROR mit „exzellent“ abgeschlossen!

Das EU-Projekt MIRROR – Reflective learning at work wurde diesen Sommer nach vier Jahren Laufzeit erfolgreich abgeschlossen und von der Europäischen Kommission mit der Bestnote „exzellent“ bewertet. In MIRROR untersuchte das IWM zusammen mit 14 weiteren europäischen Partnern, wie reflektives Lernen (Lernen auf Basis von bisherigen Erfahrungen) am Arbeitsplatz mit Hilfe von Computer-Applikationen unterstützt werden kann. Die Ergebnisse aus MIRROR fließen nun zum einen in weitere Forschungsprojekte ein, während die in MIRROR entwickelten Apps Mitarbeitende in Unternehmen unterschiedlicher Branchen unterstützen. Weitere Informationen über das Projekt wie Forschungsberichte und Publikationen gibt es auf der Projektseite.


[]

WissenschaftsCampus im Blickfeld der TV-Sender

Wissenschaftler des WissenschaftsCampus' Tübingen wurden für einen Beitrag über Essstörungen im RTL-Nachtjournal von einem Fernsehteam besucht. Ausgestrahlt wurde die Sendung über das Teilprojekt „Unterstützung zur Überwindung von Barrieren kindlicher Adipositas mit Hilfe eines digitalen Lernspiels“ im Oktober.
Prof. Dr. Stephan Zipfel, Dr. Kathrin Giel, Dr. Isabelle Mack und Norbert Schäffeler erforschen die Entwicklung von Wissen über Adipositas und Präventionsstrategien. Präsentiert wurde dem TV-Team unter anderem das modular aufgebaute Lernspiel zur Adipositas-Prävention, das Kinder durch eine Bewegungssteuerung zu körperlicher Aktivität anregen soll. Nebenbei vermittelt das Spiel Wissen über Grundsätze gesunder Ernährung und den Umgang mit psychosozialen Faktoren wie Stress und Problemen.
Am 5. November wurde wieder gedreht, dieses Mal für einen ausführlichen Bericht in der ZDF-Sendung "WISO" am Montag, 10. November. Außerdem wurden am selben Tag Beiträge im ZDF-Morgenmagazin gesendet.