Aktuelles

Weitere Nachrichten finden Sie in unserem Archiv.

[]

Zwischen Teddybär und iPad – Wie digitale Medien die Kindheit verändern - Ulrike Cress im SWR2 Forum

Wie erleben kleine Kinder digitale Medien? Fördern sie das Kind? Machen sie die "Generation Touchscreen" sogar klüger? Darüber diskutieren am 10. Juni ab 17.05 Uhr im SWR 2 Forum die Psychologin Prof. Dr. Ulrike Cress, stellvertretende Direktorin des Tübinger Leibniz-Instituts für Wissensmedien, Thomas Bleyer, Geschäftsführer von Ravensburger digital München, und der Medienpädagoge Prof. Dr. Stefan Aufenanger von der Universität Mainz.

Die Gesprächsleitung hat Marén Balkow.
Ein Wisch mit dem Finger und das Kind verschwindet im Spieleparadies. Smartphones, Tabletcomputer und deren Apps haben das Spielen und Lernen schon der Zwei- bis Dreijährigen verändert. Kinder werden heute in eine multimediale Umgebung hineingeboren und wachsen in den meisten Familien mit Teddybär und iPad gleichermaßen auf. Beim Anblick des versunkenen, nicht ansprechbaren, jedoch zweifellos versierten Nachwuchses sind die Gefühle der Erwachsenen zwiegespalten. Der Sorge vor "digitaler Demenz" steht die leise Hoffnung gegenüber, dass diese kleinen daddelnden Finger auch zu etwas Nutze sind.
Im Internet gibt es eine Vorschau der Sendung. Wer sie verpasst hat, kann sie nachhören oder als Podcast herunterladen.


[]

Katharina Scheiter ins Editorial Board von Educational Research Review berufen

kscheiter
Katharina Scheiter, Leiterin der Arbeitsgruppe Multimedia, wurde in das Editorial Board von Educational Research Review berufen. Sie wird diesem Gremium für drei Jahre angehören. Als dessen Mitglied ist sie mit verantwortlich für die Aufrechterhaltung und Verbesserung der Standards des Journals und überwacht Umfang, Niveau und Qualität der Artikel.
Educational Research Review erscheint seit 2006 als eines von drei Publikationsorganen der European Association for Research in Learning and Instruction (EARLI), der in Europa führenden Fachgesellschaft für empirische Lehr-Lernforschung. Der Fokus des Journals liegt auf der Veröffentlichung hochwertiger Zusammenfassungen wissenschaftlicher Befunde in Form von Metaanalysen und Reviews sowie theoretischer Beiträge.


[]

Lernen in Bewegung

Korbinian Möller und Ursula Fischer haben ihre Forschung im ZDF im Magazin Volle Kanne vorgestellt.
Der Filmbeitrag erläutert, wie digitale Medien und vor allem die digitale Tanzmatte Kinder in ihrer numerischen Entwicklung unterstützen kann.
Der Beitrag ist zu sehen unter:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2399020/Lernen-in-Bewegung#/beitrag/video/2399020/Lernen-in-Bewegung


[]

Ulrich Mayer wird Ehrensenator der Universität Tübingen

Die Universität Tübingen verleiht Professor Dr. Dr. h.c. Karl Ulrich Mayer die Ehrensenatorenwürde. Mayer führte die Leibniz-Gemeinschaft als Präsident von 2010 bis 2014. Er gilt in Fachkreisen als einer der bedeutendsten Soziologen weltweit und ist unter anderem Mitbegründer der soziologischen Lebensverlaufsforschung, einer groß angelegten quantitativen Auswertung von Ausbildungs- und Berufskarrieren sowie Wohn- und Familienverhältnissen. Damit setzte er neue Standards in der Erforschung von sozialer Mobilität.
Die Universität Tübingen verleiht die Ehrensenatorenwürde an Persönlichkeiten, die sich um Wissenschaft, Forschung, Kunst, Kultur und gesellschaftliche Verständigung verdient gemacht haben. Sie würdigt damit auch ein besonderes Engagement für die Universität.


[]

Stephan Schwan spricht bei den Science Notes

Wissenschaft kann verständlich und anschaulich, ja sogar spannend sein. Das ist der Anspruch der Science Notes am Donnerstag, 7. Mai, um 20 Uhr. Eine Wissenschaftlerin und vier Wissenschaftler berichten in 15-minütigen Kurzpräsentationen von ihrer aktuellen Forschung rund um das Thema „Wahrnehmung“. Die Vorträge werden musikalisch umrahmt von elektronischer Musik der reactable-Artist Klangmechanik. Die Science Notes präsentieren in verschiedenen Städten Wissenschaft im öffentlichen Raum und in ungewohnter Umgebung.
Sie sind Auftakt für das „Tübinger Fenster für Forschung“ (TÜFFF), das am 8. Mai ab 15 Uhr im Hörsaalzentrum Morgenstelle fortgesetzt wird.

Bei den Science Notes sprechen in diesem Jahr neben Prof. Dr. Stephan Schwan vom IWM Professor Michael J. Black (Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme), David J. Mack (Departement Informationstechnologie und Elektrotechnik, ETH Zürich), Dr. Annette Werner (Institute for Ophthalmic Research, Universität Tübingen) und Professor Felix Wichmann (Wilhelm-Schickard-Institut, Universität Tübingen).

Die Tübinger Science Notes sind im Club Schlachthaus in der Schlachthausstraße 9. Der Eintritt ist frei.