Aktuelles

Weitere Nachrichten finden Sie in unserem Archiv.

[]

Leibniz-Institut für Wissenmedien auf der Convention der Society for Personality and Social Psychology

Auf der 16. Annual Convention der Society of Personality and Social Psychology vom 26.-28. Februar im kalifornischen Long Beach ist das Leibniz-Institut für Wissensmedien mit über 10 Beiträgen vertreten. Mitarbeiter des IWM haben ein Symposium organisiert, halten Vorträge und präsentieren Poster, die vor allem sozial- und persönlichkeitspsychologisch orientierte Forschung aus dem Forschungsbereich Wissenserwerb mit Kooperations- und Kommunikationsmedien zusammenfassen.
Die jährlich stattfindende Convention ist die weltweit größte Tagung im Bereich Sozial- und Persönlichkeitspsychologie.


[]

Elise Klein erhält Förderung durch Wrangell-Habilitationsprogramm

eklein
Die Psychologin und Ärztin Dr. Dr. Elise Klein wurde für das Margarete von Wrangell-Habilitationsprogramm ausgewählt. 1997 schuf die baden-württembergische Landesregierung dieses Programm für Frauen, mit dem Ziel, den Anteil an Hochschullehrerinnen zu erhöhen. Nur 60 Anträge dürfen Baden-Württembergs Universitäten einreichen. Zehn davon bewilligten das Ministerium und der Europäische Sozialfond (ESF). Ziel ist die Förderung der Frauen auf ihrem Weg zu einer Professur.
Das Stipendium ermöglicht es Elise Klein, ihren interdisziplinären Ansatz weiter auszubauen und zu vertiefen. Dieser beinhaltet die Untersuchung kognitiver Prozesse (z.B. das Erlernen von Rechnen) in Verbindung mit funktionellen und strukturellen Veränderungen im Gehirn. Dadurch wird es möglich herauszufinden, wie die Faserverbindungen des Gehirns zwischen den jeweils beteiligten Arealen kognitive Fähigkeiten beeinflussen oder gar bestimmen. Diesen Ansatz verfolgt Elise Klein bei gesunden und bei hirngeschädigten Erwachsenen sowie bei Kindern, die sich typisch oder atypisch entwickeln.
Elise Klein arbeitet seit 2012 in der Nachwuchsgruppe Neurokognition und leitet seit Januar 2014 die Nachwuchsprojektgruppe „NeuroLearn“. Zentrale Aspekte ihrer Forschung sind die Grundlagen der Zahlenverarbeitung und des Rechnens im Gehirn sowie die Veränderungen im Gehirn beim Lernen dieser Fähigkeiten.


[]

Abschluss-Event des Themenspecials „Mobiles Lernen“ am 2. Februar 2015 von 14 bis 15 Uhr zum Thema: „LERNWANDERER“: WIE MOBILE TECHNOLOGIEN DAS LERNEN AUF DEM CAMPUS VERÄNDERN

Das Online-Podium bietet die Möglichkeit, Thesen für den „Campus von morgen“ zu diskutieren. Dr. Gudrun Bachmann und Sabina Brandt (beide Universität Basel) werden Ergebnisse einer Studie zum mobilen Lernen an der Hochschule vorstellen. Bei dem frei zugänglichen Event wird die Perspektive der Campusgestaltung in den Blick genommen: Wie haben sich das Lernen an der Hochschule und die Nutzung physischer Lernräume durch „mobiles Lernen“ verändert und welche Implikationen hat dies für die Raumgestaltung?


[]

Friedrich Hesse an Erfolgsgeschichte beteiligt

2015-01-28 gruender-gratulanten
Als vor fünf Jahren das Ulmer Institut für Psychologie und Pädagogik gegründet wurde, ist Prof. Dr. Friedrich Hesse zusammen mit Prof. Dr. Hans Spada als externer Berater in die Senatskommission berufen worden. Bei der Jubiläumsfeier vergangene Woche lobte Friedrich Hesse als Gründungsmitglied in seinem Grußwort die "Erfolgsgeschichte, die es in dieser Form nicht oft gibt". In nur fünf Jahren hat sich das Ulmer Institut mit nunmehr 700 Studierenden und 14 Professorinnen und Professoren zu einem der größten Deutschlands entwickelt.
Foto: Eberhardt/Uni Ulm | Quelle


[]

Mit Social Media an der Hochschule lernen: E-Learning-Portal ruft zur Einreichung für neues Special auf

Dem Lernen mit sozialen Medien widmet sich ab April ein Themenspecial von e-teaching.org, dem Informationsportal für die digitale Hochschule. Gesucht werden bereits im Vorfeld Forschungsberichte aus der Wissenschaft aber auch praktische Erfahrungen von Lehrenden.

Wenn Sie sich mit einem Beitrag am Themenspecial beteiligen wollen, nehmen Sie bitte unverbindlich Kontakt auf mit Philip Meyer, dem zuständigen Redakteur (p.meyer@iwm-kmrc.de) oder dem Sekretariat von e-teaching.org (Petra Hohls, Tel.: 07071/979-104, E-Mail: p.hohls@iwm-kmrc.de).

Den Call finden Sie auch auf dem Portal unter:
http://www.e-teaching.org/praxis/themenspecials/social_media